A tännschen, please! DIY Weihnachtsdeko basteln

A tännschen, please! DIY Weihnachtsdeko basteln

DIY Weihnachtsdeko basteln

Ein DIY so süß und einfach, dass man es kinderleicht nachbasteln kann.
Kleine Tannenbäumchen…
Das Wort Tannenbaum, wird leider umgangssprachlich für fast jeden Nadelbaum verwendet. In den seltensten Fällen handelt es sich dabei um eine echte Tanne.
Die einzige in Mitteleuropa heimische ist nämlich die Weißtanne.
Sollte dein Blick also irgendwann über so einen bilderbuchmäßigen Nadelwald wandern, dann sind das meist keine Tannen, sondern eher Fichten.

Doch woran erkennt man denn eigentlich eine Tanne draußen im Wald oder im Garten?
Es gibt da zwei Tricks, die ich Euch heute verrate. Damit gelingt die Bestimmung einwandfrei.

Bestimmungsmerkmale – Ist das eine Tanne?

Bestimmungsmerkmale an den Nadeln

Im Gegensatz zur Fichte mit ihren Spitzen pieksenden Nadeln, hat die Tanne abgerundete Spitzen.
Die Tannenarten haben außerdem auf der Nadelunterseite 2 weiße bis grünlich-weiße Streifen (Bänder).

Bestimmungsmerkmal aus der Ferne

Die Tannenarten haben ALLE aufrecht sitzende Zapfen (Früchte).
Wissenschaftlich heißt die Tanne Abies, als Eselsbrücke kann man sich hier den Anfangsbuchstaben merken, A steht für aufrecht.
Beispielhaft habe ich hier mal einen Zapfen der japanischen Nikko-Tanne fotografiert.

Die Zapfen fallen nicht herunter, sondern zerfallen auf dem Baum! Es sei denn ein Eichhörnchen wirft die Zapfen auf den Boden. Weswegen man höchst selten die oft umgangssprachlich falsch bezeichneten „Tannenzapfen“ am Boden finden kann.
Meist handelt es sich um Kiefernzapfen oder um Fichtenzapfen!

Der größte Hoax überhaupt, der sich leider hartnäckig hält. Ein Tannenzapfen zerfällt IMMER am Baum und ist niemals heil am Boden zu finden.

Um ein bißchen Tannenflair neben dem Weihnachtsbaum in unsere Stuben zu zaubern, basteln wir heute kleine Tannenbäumchen.

Weihnachtsdeko basteln

Für unsere Tannen benötigen wir folgende Materialien:

Weihnachtsdeko basteln

Ich habe relativ dicke Stöckchen gesammelt, mit dünneren geht es definitiv einfacher (danach ist man immer schlauer). Suche also möglichst schlanke Äste.
Beim Bastelpapier kannst Du nehmen was gefällt, ich hab´metallisches Glanzpapier gewählt.

Weihnachtsdeko basteln

Nun beginnst Du damit das Papier doppelt zu legen.
Trick 17, so musst Du nur einmal zur Schere greifen für ein Tannenbäumchen.

Nachdem Du ca. 18-21 Bäumchen ausgeschnitten hast (ergibt 3 Tannen), müssen wir noch Löcher in die Baumscheiben bohren. Möglichst mittig. Denn dort wird unsere fertige Tanne dann hineingesteckt.

Unsere Falt-Tannen entstehen dadurch, dass eine Rückseite immer mit einer Vorderseite verklebt wird.
Bevor Du das ein letztes Mal klebst, steckst Du den kleinen Zweig in die Mitte hinein und befestigst ihn.
Das klappt am besten mit der Heißkleberpistole.

Weihnachtsdeko basteln
Der Heißkleber wird nämlich auch noch für den Stamm benötigt, der in unseren Baumscheibenturm gesteckt wird. Mit ihm sorgen wir für die sog. Standfestigkeit unserer Tanne.

Weihnachtsdeko basteln

Ich hoffe, dir hat unsere kleine Idee fürs Weihnachtsdeko basteln gefallen und ich hoffe Du kannst demnächst draußen im Wald mit dem Wissen aus diesem Artikel glänzen 😉 .

Auf ganz bald

Danni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.